Cyclamen mit Blütenquerschnitt


Titel: Cyclamen mit BlütenquerschnittMedium: Aquarell
Papier: 300 g/qm Aquarell -Büttenpapier
Fertiggestellt: 02.03.2024

Über das Alpenveilchen (Cyclamen):

Systematik:– Kerneudikotyledonen
– Asteriden
Ordnung:Ericales
Familie:Primulaceae
Unterfamilie:Myrsinoideae
Gattung:Alpenveilchen

Eine kleine Diva

Für meine Abschlussarbeit für das Zertifikat zur botanischen Illustration bei der RBGE (Royal Botanic Garden Edinburgh), wählte ich das Alpenveilchen (Cyclamen).
Es ist wirklich eine faszinierende Pflanze. Das Alpenveilchen ist tatsächlich eine Herausforderung, denn es bringt alles mit, was man bei einer Pflanze als kurios bezeichnen würde. Gezackte, fleischige, große Blätter mit interessanter Blattmusterung, unterschiedliche Färbung der Blattunterseite, propeller-artige Blüten mit der Neigung sich in alle Richtungen zu verdrehen und eine noch interessantere Wurzelung. Dazu noch die Kombination von warmen und kalten Farben in einer Pflanze war wirklich ein Ansporn. Es war eine richtige Freude diese Pflanze zu erforschen und dann Schritt für Schritt in einem Gemälde festzuhalten.

Ich kaufte mehrere Exemplare im Topf während des Winters und ich muss sagen, dass ich meine liebe Not hatte, sie am Leben zu halten, denn in meinem Haus war es den Damen definitiv zu warm. Dann war es ihnen zu trocken oder zu nass… echte Divas wollen umsorgt werden.


Pretty in pink

Ich hatte rote und pinke Alpenveilchen gekauft – am Ende wähle ich pink für das Pflanzenporträt.

Für mein Gemälde arbeitete ich mit einer limitierten Palette. Mehrere zarte Schichten von Permanent Rose und ein Hauch von Cobalt Blue dazu – und voilà!

Hierbei achtete ich darauf nicht zu hektisch und zu schnell zu arbeiten. Einfach langsam in den Prozess zu gehen und das hat sich am Ende bewährt: Das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Mit Achtsamkeit zum Ziel

Schritt für Schritt mit vielen Pausen ging es dann auf die Zielgerade mit den Blättern.

Mir war es wichtig, dass ich alle Schichten gut durchtrocknen lasse, bevor ich mich an eine weitere wage.

Für dieses Pflanzenportrait nutzte ich dieses Mal das LANA Aquarell-Büttenpapier. Das hat mich richtig begeistert, wie einfach es war damit zu arbeiten. Das ist auf jeden Fall ein Papier mit dem ich weiterhin arbeiten werde, denn es verzeiht wirklich viel.


Am Schluss geht es ins Detail

Der krönende Abschluss meines Pflanzenportraits ist der Blütenquerschnitt mit den einzelnen Blütendetails wie Samenanlage und Fruchtknoten.

Ich entschied, dies ebenfalls in Aquarell zu malen und nahm meine Detailstudie hierzu als Vorlage, die ich vorher sehr detailiert ausgearbeitet hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert